Veröffentlicht in Vegane Ernährung, Veganer Käse

Und es klappt doch – Veganer Mozzarella

Heute gibt’s das Ergebnis meines dritten Käse-Experiments – nämlich ein neues Rezept für veganen Mozzarella (auf Soja-Joghurt und Cashew-Kern Basis). War ganz einfach umzusetzen und das wichtigste, veganer Mozzarella schmeckt wie der altbekannte Mozzarella 🙂 Das Original-Rezept stammt von Miyoko (meine Meisterin in Sachen veganer Käse) und findet sich hier. Bin richtig überrascht wie toll die Konsistenz (das typisch ziehige) und der Geschmack geworden sind. Er ist nur eine Spur zu weich geworden, darum werde ich beim nächsten Mal mehr Agar Agar rein, aber sonst perfekt 😉

Veganer Mozzarella (1)
Veganer Mozzarella (1)

Zutaten:

  • 1 Cup Soja-Joghurt
  • 1 Cup Cashew Kerne (über Nacht in Wasser eingelegt)
  • 2x 1/2 Cup Wasser
  • 1 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Agavensirup
  • 4 Esslöffel Tapioca-Mehl (aus dem Asia Laden)
  • 1  Esslöffel Agar Agar Pulver

Zubereitung:

  • Joghurt, Cashew Kerne, 1/2 Cup Wasser, Zitronensaft, Agavensirup und Salz in den Mixer und cremig mixen
  • Masse in einen Behälter füllen, mit einem Tuch abdecken und 24h – 48h bei Zimmertemperatur ruhen lassen
  • Das Tapioca-Mehl in die Masse untermischen
  • 1/2 Cup Wasser und das Agar Agar Pulver in einem Topf verrühren
  • Unter ständigem Rühren ca. 3 Minuten aufkochen
  • Dann die Masse dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weiter rühren (bis sich das Tapioka-Mehl vollständig aufgelöst hat)
  • Große Schüssel mit Eiswasser vorbereiten
  • Mit einem tiefen Eislöffel die Masse aus dem Topf löffeln und in das Eiswasser tauchen bis sich der Mozzarella ablöst
  • Eiswasser-Schüssel mit den Mozzarellas für 1h in den Kühlschrank

Und hier nun die Fotos zu dieser Leckerei.

Veganer Mozzarella (2)
Veganer Mozzarella (2)
Veganer Mozzarella (3)
Veganer Mozzarella (3)
Veganer Mozzarella (4)
Veganer Mozzarella (4)
Veganer Mozzarella (5)
Veganer Mozzarella (5)
Advertisements

20 Kommentare zu „Und es klappt doch – Veganer Mozzarella

  1. Hallo und vielen Dank für das Rezept … was kann man ersatzweise für das Topiokamehl nehmen …. hätte im Angebot Hanfmehl, Traubenkernmehl, Sojamehl, Kichererbsenmehl, Teffmehl, Braunhirsemehl oder dann noch Süßlupinenmehl …
    Liebe Grüße und Dank vorab

    Gefällt mir

    1. Hallo angel,
      da bin ich leider überfragt. Das Tapiokamehl dient ja dazu, dass die Masse schön ziehig wird. Ob diese Eigenschaft auch durch eines der von dir genannten Mehle herzustellen ist, weiß ich leider nicht.
      Liebe Grüße, Harald

      Gefällt mir

  2. Hallo Harald,
    Ich habe mir jetzt das Tapiokamehl besorgt und würde diesen fantastisch aussehenden Mozzarella gerne nachbauen. Ich habe da allerdings noch eine Frage zu deinem Rezept. Mir ist nicht ganz klar, kommt das Mehl jetzt nach dem 24-48h ziehen in die Masse oder davor? Vielen Dank und Grüße aus Köln!

    Gefällt mir

  3. Hallo!

    Da ich keine Algenprodukte zu mir nehmen darf, wollte ich fragen ob euch eine (vegane) Alternative einfällt? Mag auch mal wieder leckeren Mozzi essen 🙂

    Liebe Grüße, Lika

    Gefällt mir

    1. ich hab den rohkost-cashew-mozzarella mit flohsamen-schalen (wichtig! nicht die ganzen samen vermahlen) nach einer anleitung auf youtube ausprobiert: https://www.youtube.com/watch?v=m9Mlg7xk4Qg
      mir war er zu galert, wennauch ich eingangs sehr von dieser anwendung der von mir vielgeschätzten
      flohsamen angetan war… der von harald präsentierte scheint mir schon viel näher an die konsistenz
      des nicht veganen in guter qualität ranzukommen; wei-el ohne seine beschaffenheit ist mozzarella nur käse, findisch.

      Gefällt mir

      1. Hallo Katharina, vielleicht kommt ja eine Mischung beider Rezepte der echten Konsistenz am nächsten. Also etwas von den gemahlenen Flohsamenschalen in mein Rezept dazu. Viele Grüße, Harald

        Gefällt mir

  4. hej harald!
    ich war anfangs begeistert über die anregungen aus miyoko schinners buch, doch bin ich mittlerweile (nach den ersten zwei zeitintensiven versuchen) ganz schön ernüchtert;
    mein cashew-chevre und ebenso der gereifte cheddar rufen meiner ansicht nach nach der tonne
    und das nach unverhältnismässigem aufwand an zeit (die herstellung von rejuvelac nur beispielsweise) und rohstoffen.
    bleibt mir zu hoffen, dass die frischkäse da mehr hergeben und den mozzarella habe ich noch auf dem zettel, pinienkerne-parmesan hat mir schonmal sehr lecker (wenn auch parmesan-fern) geschmeckt.
    hast du erfahrung mit den käsen nach den rezepten des gentle chefs, besitzt welche seiner bücher?
    sind die brauchbar bei einer englisch-leseschwäche?

    hab dank und gehab dich wohl! katharina

    Gefällt mir

    1. Hallo Katharina, ich habe leider keine Erfahrung mit den genannten Büchern. Aber mit Käse braucht man viel Geduld und muss viel selbst ausprobieren. Also weiterhin viel Erfolg beim Experimentieren. Viele Grüße, Harald

      Gefällt mir

  5. hallo harald,
    habe das rezeot ausprobiert, leider sind die „kugeln“ die ich ins eiwasser gegeben habe komplett zerfallen-:(. kann es sein das die gekochte masse zuerst auskühlen sollte und dann die kugel mit dem löffel rausnehmen und ins eiwasser geben? lg ulrike

    Gefällt mir

    1. hallo ulrike, schade dass es bei dir nicht geklappt hat. ich kann mir bei deiner Beschreibung nur vorstellen, dass das agar nicht funktioniert hat. das passiert, wenn es zuvor nicht lang genug aufgekocht wird. wenn dann die cashew agar masse mit kaltem Wasser in Berührung kommt und selbst abkühlt, verfestigt sich diese sofort. du musst also nix vorher abkühlen lassen. lg, Harald

      Gefällt mir

  6. Hallo Harald,

    gibt es das Rezept auch mit metrischen Maßeinheiten? Insbesondere: was bedeuten folgende Maße konkret in Gramm?

    – „1 Esslöffel Agar Agar“
    – „4 Esslöffel Tapioca-Mehl“
    – „1 Cup Cashewkerne“

    Werden außerdem die eingeweichten und aufgequollenen Cashewkerne gewogen bzw. deren Volumen gemessen oder die trockenen?

    Gefällt mir

    1. Hallo Michael, für die Umrechnung von Esslöffel in Gramm und Cup in Gramm hilft dir sicherlich Google weiter 😉 Die Gewichtsangaben beziehen sich auf die trockenen Cashews. Viele Grüße, Harald

      Gefällt mir

  7. Hi Harald,

    ich bin erfreut über deine Beiträge und überrascht über deine Erfolge!
    Natürlich positiv.
    Warum machst du sowas eigentlich nicht beruflich?
    Veganer (mit Edelschimmel versetzter) Käse ist eine riesen Marktlücke und eine gute Idee für einen Nebenerwerb, der wohl schnell wachsen könnte!?

    Gefällt mir

    1. Hallo Crio,

      danke für deine Nachricht. Anstatt beruflich in die vegane Käseproduktion einzusteigen, versuche ich lieber jeden selbst zu befähigen, solch eine Spezialität herzustellen 😉
      Es gibt auch schon Unternehmen wie z.B. „Happy Cheeze“, die sich in dieser Marktlücke bewegen.

      Viele Grüße,
      Harald

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s