Veröffentlicht in Kuchen und Co, Vegane Ernährung

Russischer Zupfkuchen mit Suchtpotential (vegan)

Sehr lange hat es gedauert bis wir unseren so geliebten russischen Zupfkuchen aus der nicht-veganen Zeit nun perfekt veganisiert haben. Inspiriert durch das super leckere Tiramisu (Rezept hier) auf Basis von Seidentofu und pflanzlicher Magarine, hat sich meine Frau auch an den russischen Zupfkuchen herangetraut. Und es ist ein voller Erfolg geworden – super cremig, unglaublich lecker, einfach ein Käsekuchen mit Suchtpotential 🙂

Russischer Zupfkuchen (1)
Russischer Zupfkuchen (1)

Und hier kommt das Rezept für den Kuchen, bei mir in einer Springform mit 23cm Durchmesser.

Zutaten Teig:

  • 235 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 3 gehäufte EL Kakao
  • 135 g Alsan (pflanzliche Magarine)
  • 125 g Zucker
  • 3 EL pflanzliche Milch (z.B. Soja-Schoko)

Zutaten Creme:

  • 275 g Zucker
  • 800 g Seidentofu
  • 365 g Alsan (pflanzliche Magarine)
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1 1/2 Päckchen Vanillepudding-Pulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Saft von 2 Zitronen
Russischer Zupfkuchen (3)
Russischer Zupfkuchen (3)

Zubereitung:

  • Alle Teig-Zutaten in einer Schüssel vermengen und so lange mit dem Handmixer mixen bis eine Streusel-Konsistenz entsteht
  • 2/3 vom Teig in die gefettete Springform am Boden und am Rand auslegen und festdrücken
  • 1/3 vom streuseligen Teig beiseite Stellen
  • Für die Creme die Alsan bei niedriger Temperatur in einem kleinen Topf schmelzen lassen
  • Die geschmolzene Magarine und alle anderen Zutaten für die Creme in einen Standmixer geben und 2 – 3 Minuten auf höchster Stufe mixen bis alles ganz cremig ist
  • Die Creme in die Springform gießen
  • Die restlichen Streusel zu Teigflecken formen und auf der Creme verteilen
  • Im Ofen bei Umlauf auf 150 °C ca. 1:10h backen
  • Nach dem Backen abkühlen lassen und danach am besten über Nacht im Kühlschrank kalt stellen
Russischer Zupfkuchen (2)
Russischer Zupfkuchen (2)
Advertisements

7 Kommentare zu „Russischer Zupfkuchen mit Suchtpotential (vegan)

      1. Dankeschön! Ich hatte schon einmal einen Russischen Zupfkuchen gebacken, der aber doch ziemlich sojalastig geschmeckt hat. Diesen hier werde ich aber demnächst probieren (wenn es etwas kühler wird, bei dem doch recht warmen Wetter habe ich nicht so große Backlust). Das Rp habe ich jedenfalls schon ausgedruckt.

        Gefällt mir

  1. Hi Harald! ich habe eine DRINGENDE FRAGE zu Morgen!! bzw. mehrere, diese stehen unter dem Eintrag vom 20. Juni 2013 „ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG – EIN SUPER-SÜSSER GEBURTSTAGSKUCHE“ …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s